Skip to main content

Baustromzähler

Der Baustromzähler ist eine temporäre Einrichtung, die auf Baustellen eingesetzt wird, um den Energieverbrauch während der Bauphase zu erfassen.

  • Erfasst den Stromverbrauch für Bauarbeiten und temporäre Einrichtungen.
  • Wird separat vom regulären Haushalts- oder Unternehmensstrom abgerechnet.
  • Dient nach Fertigstellung des Bauvorhabens zur Abrechnung und wird entfernt.

Die Installation eines Baustromzählers ist für den Bauherren essenziell, um die Stromkosten der Baustelle separat zu erfassen und zu kontrollieren. Besonders bei langwierigen Bauprojekten, wie beispielsweise dem Einbau von technischen Anlagen, ermöglicht der Baustromzähler eine transparente Kostenkontrolle.

In der Praxis wird der Baustromzähler an einem zentralen Punkt der Baustelle montiert, oft in einem Baustromkasten, der zusätzlich über Sicherungseinrichtungen verfügt. Er misst den Verbrauch aller elektrischen Geräte, vom Baustrahler bis hin zum Mischgerät, und bietet so einen detaillierten Überblick über den Energiebedarf des Bauvorhabens. Auch für das Testen der Funktionen einer Wärmepumpe kann der Baustromzähler relevant sein, allerdings nimmt dieser Anteil in der Regel nur einen kleinen Teil des gesamten Baustromverbrauchs ein. Nach Abschluss der Bauarbeiten wird der Baustromzähler entfernt und die Verbrauchsdaten dienen als Basis für die Endabrechnung des Stromlieferanten.

Du interessierst dich für mehr?

Jetzt Energiesystem zusammenstellen

Lass dich von unseren Energieexperten beraten, welches Energiesystem am besten zu dir passt.

Schematische Darstellung der smarten Verknüpfung eines Hauses.

Energiesystem entdecken

PV, Stromspeicher, Energiemanagement und mehr: Mit unseren Komponenten bekommst du bessere Energie für dein Zuhause.

Mann auf Sofa mit Handy in der Hand

EKD News durchstöbern

Erfahre Interessantes und Wissenswertes aus der Welt der  Solarenergie und Eigenstromerzeugung.