Skip to main content
Start > Wärmepumpen: Funktion, Vorteile, Kosten > Dimensionierungspunkt von Wärmepumpen

Dimensionierungspunkt von Wärmepumpen

Der Dimensionierungspunkt ist ein entscheidender Faktor in der Heiztechnik und spielt eine zentrale Rolle bei der Auslegung von Wärmepumpen. Er bestimmt die Größe und Leistungsfähigkeit der Anlage, um den höchsten Wärmebedarf eines Gebäudes zuverlässig zu decken.

  • Die Heizlastberechnung richtet sich nach der maximalen Heizlast, die meist an den kältesten Tagen auftritt
  • Die Festlegung des Punkts berücksichtigt die niedrigsten Außentemperaturen der jeweiligen Region
  • Die gewünschte Innentemperatur des Gebäudes ist ein weiterer Faktor, der in die Berechnung einfließt

Der Dimensionierungspunkt wird meist in Verbindung mit dem bivalenten Punkt betrachtet, der die Außentemperatur markiert, bei der die Wärmepumpe allein nicht mehr ausreicht, um den Wärmebedarf des Hauses zu decken. Bei dieser Grenze wird ein zusätzliches Heizsystem benötigt, um die Wärmeversorgung sicherzustellen.

Eine präzise Bestimmung des Dimensionierungspunkts ist entscheidend für die Effizienz der Wärmepumpe. Eine korrekte Dimensionierung verhindert sowohl eine Überdimensionierung, die zu unnötigen Mehrkosten und einer reduzierten Effizienz führen würde, als auch eine Unterdimensionierung, bei der das Risiko besteht, dass das Gebäude an extrem kalten Tagen nicht ausreichend beheizt wird. Für eine genaue Festlegung sind detaillierte Klimadaten der Region und spezifische Gebäudedaten erforderlich.

Du interessierst dich für mehr?

Jetzt Energiesystem zusammenstellen

Lass dich von unseren Energieexperten beraten, welches Energiesystem am besten zu dir passt.

Schematische Darstellung der smarten Verknüpfung eines Hauses.

Energiesystem entdecken

PV, Stromspeicher, Energiemanagement und mehr: Mit unseren Komponenten bekommst du bessere Energie für dein Zuhause.

Mann auf Sofa mit Handy in der Hand

EKD News durchstöbern

Erfahre Interessantes und Wissenswertes aus der Welt der  Solarenergie und Eigenstromerzeugung.